Kategorie: Nachrichten >> Spielbericht


Schönaich II in der Verbandsliga mit nächstem Kantersieg zu Hause

Veröffentlicht von Moritz Reck am Nov 18 2018 um 11:27 PM

Im Heimspiel gegen den SC Böblingen III kamen schon von Begin mit den Aufstellungen kaum Zweifel auf, dass der TSV seine souveräne Tabellenführung wohl weiter würde ausbauen können. Die Gegner kamen wie bereits zum ersten Heimspiel nur zu sechst (wobei Spraitbach das ja fairerweise vorher angekündigt hatte), so dass IM Julijan Plenca und Tobias Kölle nach 30 Minuten zur kampflosen 2:0 Führung kamen. Unser Spielertrainer Julijan nutze die Möglichkeit mit Tobias noch ein bisschen einzeln zu arbeiten, was für Tobi zum Glück wahrscheinlich genauso wertvoll wie eine Partie war. Und in diesem Rhythmus ging es Schlag auf Schlag weiter, Teamchef Moritz Reck opferte einen Bauern und gewann bereits nach 19 Zügen im Königsangriff. Ein etwas merkwürdiges Damenmanöver seiner Gegnerin bestrafte York Glienke konsequent zum bereits 4:0. Jan Brunner konnte aus der Eröffnung nicht wirklich etwas herausholen, im Gegenteil musste er mit einem schlechten Läufer gegen einen starken Springer eher etwas bangen. Sein Remis war daher sicher nicht verkehrt, zumal es ja auch der Siegpunkt zum 4,5 war. FM Gerd Lorscheid kam mit schwarz mit bequemem Spiel aus der Eröffnung und schließlich gelang auch der Durchbruch zum fünften Sieg. Bei seinem Saisondebüt konnte Abteilungsleiter Marcus Kübler nach wechselhaftem Spiel in einem Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern und Türmen mit einem Bauerndurchbruch den nächsten Sieg erringen und auch Florian Schnadt führte schließlich sein gewonnenes Turmendspiel noch zu einem guten Ende. Der klare 7,5-0,5 Derbysieg für den TSV geht tatsächlich auch in dieser Höhe in Ordnung, was den kommenden Gegnern vielleicht ein bisschen Angst und Bange machen muss. Der komplette Kader der Bundesligareserve zeigt dieses Jahr seine Qualität, schon 15 der 16 Spieler kamen zum Einsatz, 13 von ihnen konnten schon mindestens einen Sieg zum Erfolg beitragen. Diese Bilanz sucht sicher auch in der Verbandsligageschichte ihres gleichen. Weiter geht es dann am 9.12. mit dem Gastspiel bei Stuttgart II.

Zuletzt geändert am: Nov 23 2018 um 11:33 PM


Zurück