Kategorie: Nachrichten >>


Schönaich II bleibt mit geschlossener Teamleistung auf Meisterschaftskurs

Veröffentlicht von Moritz Reck am Jan 21 2018 um 10:25 PM

Nachdem beim Duell der Bundesligateams Schönaich I seiner Favoritenrolle beim 6:2 gerecht wurde, waren die Vorzeichen beim Derby der Zweitvertretungen lange nicht so klar. Schönaich II ging vorne favorisiert ins Rennen, hinten war Böblingen auf dem Papier leicht besser. Nach bereits einer halben Stunde Spielzeit wurde die erste Partie mit Remis beendet, Teamkapitän Moritz Reck war noch von einer Grippe geschwächt und spielte daher französisch Abtausch mit baldigem Remis-Gebot. Auch Marc Werner war mit Rückenschmerzen einem frühen Remis nicht abgeneigt, das 1:1 passte für den TSV aber bereits sehr gut, denn unser Wiener IM Christoph Menezes am Spitzenbrett, Jungstar Tobias Kölle und auch Thomas Hickl hatten bereits schöne Druckstellungen erspielt und machten sich daran ihre Vorteile auch Materiell zu verwerten. Florian Schnadt und Jan Brunner mussten dagegen gewissen Druck aushalten, aber bei Christoph Steinhart war auch noch alles in Ordnung, mehr noch konnte er sogar alsbald die 2:1 Führung für Schönaich besorgen. Die 3 Raumvorteile führten derweil zu einer Mehrfigur bei Christoph Menezes, eine Mehrqualität bei Tobias und 2 Mehrbauern bei Thomas, somit schien der Sieg bereits vorgezeichnet. Als Bonbon befreiten sich Jan und Florian, letzter konnte sogar inzwischen selbst auf Sieg spielen, damit schien ein Resultat in der selben Höhe wie in der Bundesliga im Bereich des Möglichen. Diese Idee bekam jedoch einen herben Dämpfer, Thomas schlug im Doppelturmendspiel einen gedeckten Bauern und gab sofort auf, schade dass er sich für eine starke Partie nicht belohnen konnte. Im Anschluss Remis bei Jan in einem ausgeglichenen Endspiel und damit 2,5:2,5. Christoph Menezes und Tobias verwerteten ihre Vorteile dagegen souverän und damit war das Spiel entschieden. Florian kämpfte noch lange um einen weiteren Brettpunkt, doch sein Gegner verteidigte sich umsichtig und konnte das Remis zum 5:3 Endstand halten. In der Tabelle schiebt sich Schönaich II mit dem zweiten Sieg in Folge auf Platz 3 und hat die Tabellenspitze weiterhin fest im Blick. Am nächsten Spieltag ist Feuerbach zu Gast in Schönaich, dieses Heimspiel ist ein großes Event, die ersten 3 Schönaicher Teams spielen parallel in der Aula der Realschule im Stadtzentrum. Team 1 empfängt dabei am Samstag das Team aus Viernheim, eines der stärksten in ganz Deutschland, bzw. sogar weltweit, unter anderem mit der aktuellen Nummer 2 der Welt Mamedyarov. Für Schönaich II geht es darum mit einem Pflichtsieg gegen Feuerbach weiter an der Spitze dranzubleiben und Team 3 empfängt Stetten zum wichtigen Spitzenspiel in der Kreisklasse. Der Eintritt ist frei, Zuschauer sind herzlich willkommen.

Zuletzt geändert am: Jan 21 2018 um 10:26 PM


Zurück