Kategorie: Nachrichten >>


Krachende Blamage bei der Verbandsligapremiere von Schönaich II

Veröffentlicht von Moritz Reck am Sep 24 2017 um 6:39 PM

Als Gast zum ersten Spiel in der Verbandsliga durfte die Bundesligareserve den Oberliga Absteiger aus Erdmannhausen empfangen. Klingt nach einer schweren Aufgabe, doch das Team aus dem Unterland zerfällt seit Jahren und ist der klare Abstiegskandidat der Liga. Die gleiche Ausgangslage gab es bereits in der letzten Oberligasaison, damals gelang Erdmannhausen am 1. Spieltag ein völlig unerwarteter Auftaktsieg in Stuttgart. Erdmannhausen stieg trotzdem chancenlos ab, aber Stuttgart steckte durch den Patzer lange Zeit mit im Abstiegskampf, wollen wir hoffen, dass zumindest hier die Parallelen enden!

Doch nun zum Spielgeschehen. Der TSV war an 5 Brettern klar favorisiert, an den 3 anderen war Erdmannhausen auf dem Papier zumindest auf Augenhöhe. So klar ließ sich das Geschehen an den Brettern dann doch nicht an, Florian Schnadt konnte mit weiß keinerlei Vorteil gegen seinen 200 Punkte schwächeren Gegner herausholen und die Aufbau Idee von Christoph Steinhart erschloss sich mit einem schwachen Läufer und luftigem Königsflügel überhaupt nicht. Dafür bekamen die anderen 3 Favoriten Sebastian Fischer, Moritz Reck und Jungneuzugang Jan Brunner allesamt schöne Druckstellungen und fingen an ihre Gegner hinten fest zu nageln. Außerdem konnte unser anderes neues Jungtalent Tobias Kölle einen Bauern gewinnen und stand damit auch sehr gut. Also alles paletti. Oliver Rechtsteiner beendete daraufhin seine Partie in ausgeglichener Stellung, aber in hochgradiger Zeitnot sinnvollerweise mit einem Remis. Tobias stellte seinen Mehrbauern leider wieder ein und auch hier wurde alsbald Remis vereinbart. Jan hatte da bereits die Qualität gewonnen, doch der Gegner ließ sich die Geschichte tatsächlich noch bis zum Bauerndurchbruch im Endspiel zeigen. Äußerst ungewöhnlich für Verbandsliganiveau, aber das hat die Erdmannhäuser Truppe eben auch nur noch bedingt. Dennoch sollten wir dieses Vorkommnis für den weiteren Verlauf des Kampfes im Kopf behalten.

Sebastian münzte seinen Vorteil in den Gewinn von Dame für Turm und Läufer um und verwertete diesen auch souverän zum beruhigenden 3:1. Moritz hatte das starke Läuferpaar und nahm einen schwachen Bauern des Gegners unter Beschuss. Florian versuchte mit Biegen und Brechen seine ausgeglichene Stellung zu gewinnen, doch am Ende hatte er Glück, dass er mit dem c Bauern gegen die Dame eine theoretische Remisstellung erreichen konnte. Christoph bekam die Qualität für 2 Bauern, aber es war bereits klar, dass es hier nur noch um Schadensbegrenzung gehen würde. Doch auch diese gelang nicht und so kam Erdmannhausen zum 3,5:2,5 Anschluss. Der dritte neue im Bunde, FM Jens Hirneise, sah sich im Mittelspiel starkem Druck von seinem Gegner Ralf Müller gegenüber. Er gab schließlich einen Bauern um ein Doppelturmendspiel mit ungleichfarbigen Läufern Remis zu halten doch leider gelang dies nicht und Erdmannhausen kam zum 3,5:3,5 Ausgleich. Zum Glück hatte Moritz da schon einen Bauern gewonnen und konnte schließlich in ein gewonnenes Bauernendspiel mit Bauer gegen König abwickeln (Matt in 12). Zur großen Verwunderung gab auch hier der Gegner die simple Gewinnstellung nicht auf und ließ sich die Damenumwandlung bis zum Ende zeigen. Und tatsächlich passierte das Unfassbare: ausgerechnet der Teamcaptain verrechnete sich, stellte aber noch rechtzeitig die Pattfalle in seiner Abwicklung fest, doch selbst im Wissen seiner theoretischen Gewinnstellung gelang es ihm nicht, sich an die simple Umsetzung zu erinnern und so endete die Partie zum großen Entsetzen aller Zuschauer remis wie damit auch der gesamte Mannschaftskampf. Verdient ist der Punkt für Erdmannhausen in keinem Fall, doch Schönaich II muss für seine Dämlichkeit den Punktverlust schon als verdient quittieren, 0:0,5 als letztes Ergebnis wäre mit Sicherheit passender gewesen, doch alles Lamentieren hilft nicht. Jetzt gilt es den Mund abzuputzen und möglichst schnell die nötigen Punkte für den sicheren Klassenerhalt zu sammeln, vielleicht klappt es ja als Außenseiter beim Gastspiel am nächsten Spieltag beim Ligafavoriten Spraitbach besser.

Zuletzt geändert am: Sep 24 2017 um 5:40 PM


Zurück