Kategorie: Nachrichten >> Spielbericht


2:2 im Pokal gegen den Oberligisten Heilbronner SV

Veröffentlicht von Moritz Reck am May 20 2017 um 1:48 AM

Zum Pokal Match im Achtelfinale auf Württemberg Ebene empfing das Schönaicher Team den Mitfavoriten aus Heilbronn. Diese konnten sich diese Saison in der Oberliga etablieren und da sie so ziemlich ihre beste Aufstellung an die 4 Bretter brachten, waren die Heilbronner in diesem Achtelfinale schon deutlich favorisiert. Sebastian Fischer legte seine Partie mit schwarz sehr scharf an und hatte bald eine Figur für einen Bauern, allerdings handelte es sich um einen Springer auf a1, der gefangen war und als er schließlich verloren ging, hieß es für Sebastian mit einem Bauern weniger um das Remis zu kämpfen, um das im Pokal äußerst wichtige erste Brett nicht verloren geben zu müssen. Moritz Reck spielte an Brett 2 mit weiß auf Sieg und konnte in der Eröffnung seinen Anzugsvorteil zunächst durchaus verdichten. Dagegen gelang es Florian Schnadt nicht aktiv aus der Eröffnung zu kommen, welche er mit Sf3 und Lb2 vielleicht etwas passiv behandelte. Alsbald wurde der gegnerische Druck zu groß, ein Zentrumsbauer ging verloren und mit ihm auch bald die Partie. Mit diesem Resultat war klar, Sebastian musste vorne halten, Moritz gewinnen und Christoph Steinhart an 4 mindestens Remis spielen, damit Schönaich noch weiterkommen konnte. Christoph kam zunächst auch etwas passiv aus der Eröffnung, doch schließlich gelang es ihm einen Zentrumsbauern zu erobern und diesen Vorteil wandelte er am Ende sicher sogar in den ganzen Punkt um. Leider zählt durch die Berliner Wertung im Pokal der Sieg an 4 weniger als der an Brett 3 der Gegner, so dass eben noch ein weiterer Sieg folgen musste. Sebastian gelang es, sich in ein Endspiel mit Türmen und ungleichfarbigen Läufern zu retten, mit 2 Bauern weniger, allerdings durchaus hoffnungsvoll, auf Grund der Bauernstruktur. Letztendlich konnte er es auch sicher halten, so dass beim Stand von 1,5:1,5 noch alles möglich war. Moritz hatte sich mit einem Vorstoß am Königsflügel Vorteil verschafft, gewann einen Bauern und hatte zwischenzeitlich sogar 2 Mehrbauern und bei beiderseits hängendem Blättchen war die Partie äußerst spannungsgeladen. Letzten Endes waren die Gegenchancen aber immer ausreichend und so endete die Partie, wie das gesamte Match, leistungsgerecht Remis, so dass beim Endstand von 2:2 Heilbronn auf Grund der Berliner Wertung verdient in die nächste Runde einzieht. Auch auf Schönaicher Seite muss man sich nicht grämen, die Leistung gegen das starke Team war durchaus ansprechend und das Weiterkommen war ebenfalls greifbar.

Zuletzt geändert am: May 20 2017 um 1:08 AM


Zurück